Ada Studio Showing 26.3.-28.3. - Residenz-Pilotprojekt 2021

„Where the word is a word is a word is a tongue...“




Anja Kolmanics und Linda Scholz suchen nach einer tänzerisch-theatralen Tabula Rasa und wollen in diesem nicht kultivierten Raum, dem Raum ohne Sprache unterschiedliche Meinungen unvoreingenommen neu verhandeln. Ausgangspunkt der Recherche sind Überlegungen einer körperbasierenden Bedeutungsfindung: Körper auswringen im Ringen um das richtige, physische „Wort“. Inspiriert durch das Bild der griechischen Kugelmenschen, am Rumpf miteinander verbundene Wesen, doppelt weiblich, doppelt männlich oder zweigeschlechtlich, die durch Entzweiung ihre natürliche Verständigungsform und Fortbewegungsart verloren. Dem Zeitgeist nachspürend verstehen die Performerinnen den aktuellen Moment der beschleunigten Globalisierung und des im Highspeed stattfindenden sozialen Paradigmenwechsels als genau solch einen Moment neuer Ausdrucksmöglichkeiten. Ein physisches Nachdenken also über das WIE eines neuen Miteinanders.


Foto: Aïsha Mia Lethen Bird
Showing vom 26.3.-28.3.
https://ada-studio.jimdofree.com/performances/performances-2021-m%C3%A4rz/


Keine Kommentare: